Nachrichten

MRT-tauglich – ja oder nein?

Partner im ZIM-Projekt (v.li.n.re.): Wolfgang Görtz von MR:comp, Projektingenieurin  Karina Schuller und Projektleiter Professor Dr. Ralf Ringler von der OTH Amberg-Weiden sowie Dr. Jörg Seehafer von MR:comp

Im Rahmen eines vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Forschungsprojekts haben die Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden und das Unternehmen MR:comp automatisierte Prüfverfahren für Implantate entwickelt.

Weiterlesen

Innovationsprozess von A bis Z

Der MEDICA-Stand der Bundesregierung ist eine Erfolgsgeschichte: Zum fünften Mal in Folge präsentiert der Bund dort Fördermaßnahmen für den forschenden Medizintechnik-Mittelstand.

Persönliche Gespräche JETZT buchen: Vertreter maßgeblicher Behörden und Institutionen geben bei der MEDICA vom 13. bis 16. November 2017 in Düsseldorf konkrete Auskünfte rund um den Innovationsprozess in der Medizintechnik. Mitarbeiter von Projektträgern informieren über konkrete Fördermaßnahmen.

Weiterlesen

Langer Atem lohnt sich

Ideen anstoßen und Innovationen ins Gesundheitssystem bringen – das will der Gesetzgeber mit dem Innovationsfonds erreichen.

117 Projekte aus bislang drei Förderwellen des Innovationsfonds sind ausgewählt, die vierte Welle kommt im Spätsommer. Vor diesem Hintergrund richtete der Bundesverband Managed Care gestern in Berlin ein Diskussionsforum rund um den Innovationsfonds aus.

Weiterlesen

Experten fordern ethische Richtlinien

Die technologischen Fortschritte im Bereich der Gehirn-Computer-Schnittstellen entwickeln sich rasant. Ethische Rahmenbedingungen gab es dafür bislang nicht.

Wissenschaftler der Universität Tübingen haben im Fachmagazin Science ethische Richtlinien für den Einsatz von Gehirn-Computer-Schnittstellen formuliert. Diese sollen bei hirngesteuerten Systemen Datenschutz, Haftung und Sicherheit gewährleisten.

Weiterlesen

Gemeinsam gegen Ohrgeräusche

Tinnitus beeinträchtigt die Lebensqualität der Betroffenen enorm.

3,8 Millionen Euro stellt die Europäische Union im Rahmen des Forschungs- und Entwicklungsprogramms „Horizon 2020“ zur Erforschung des Tinnitus zur Verfügung.

Weiterlesen

Innovative Medizintechnik schneller zum Patienten bringen

Innovationen sollen schneller am Patienten ankommen. Deshalb fördert das Bundesforschungsministerium jetzt klinische Validierungsprozesse in der Medizintechnik.

Mit der neuen Förderrichtlinie „Medizintechnische Lösungen in die Patientenversorgung überführen – Klinische Evidenz ohne Verzögerung belegen“ bietet das Bundesministerium für Bildung und Forschung dem Mittelstand in der Medizintechnik Innovationsbeihilfen für die klinische Validierung an.

Weiterlesen

AWMF empfiehlt Transparenz und Konsequenz

Die AWMF hat ihre Empfehlungen zum Umgang mit Interessenkonflikten bei der Kooperation von Wissenschaft und Industrie überarbeitet.

Weil Wissenschaftler in der Medizin häufig mit Industriepartnern zusammen arbeiten, hat die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) Mitte Mai Empfehlungen zum Umgang mit Interessenkonflikten vorgelegt.

Weiterlesen

Beutel als Brücke in die Welt

In der Frühchen-Medizin hat sich in den vergangenen Jahren viel getan. Die Grenze des Lebens wurde immer wieder nach vorne verschoben. US-Forscher wollen jetzt Kinder, die in der 23. bis 25. Geburtswoche entbunden werden, mit einer künstlichen Gebärmutter am Leben halten.

Neonatologen vom Kinderkrankenhaus Philadelphia haben eine künstliche Gebärmutter entwickelt, die extrem Frühgeborenen eine „Brücke in die Welt“ bauen soll. Der mit künstlichem Fruchtwasser gefüllte High-Tech-Kunststoffbeutel wurde jetzt erfolgreich an Lämmern getestet.

Weiterlesen