Datum: 09.11.2017

6. QVH-Qualitätsforum 2017

Ort: Berlin

 

Mehr Transparenz und mehr Versorgungsqualität –
nur Wunsch oder bald auch Realität?


Mit seinem 6. Qualitätsforum möchte der Qualitätsverbund Hilfsmittel (QVH) die aktuellen Fragestellungen beleuchten und diskutieren. Ein zentrales Thema wird die Umsetzung des im Frühjahr in Kraft getretenen HHVG`s sein. Bringt es wirklich die erhoffte Verbesserung der Versorgungsqualität und mehr Transparenz über das Marktgeschehen. Können die Fehlentwicklungen der Vergangenheit bei Ausschreibungsverträgen verringert werden. Wie geht es weiter mit den Open-House-Verträgen.
Die eingeladenen Referenten werden die aktuellen Themen aus Ihrem Blickwinkel darstellen und Ausblicke für zukünftig notwendige Entwicklungen geben (nach Veranstalterangaben).

Veranstaltungsdatum
9. November 2017
13:30 bis etwa 17:30 Uhr

Veranstaltungsort
Otto Bock Science Center
Ebertstrasse 15a
10117 Berlin

Programm
Als Auftaktrednerin wird Martina Stamm-Fibich, MdB, Berichterstatterin für Heil- und Hilfsmittel (18. Wahlperiode) über aktuelle politische Themen berichten. Im zweiten Vortrag referiert Antje Domscheit, Bundesversicherungsamt, Referatsleiterin Grundsatzfragen der Krankenversicherung, zum Thema „Qualität in der Hilfsmittelversorgung – Erfahrungsbericht aus der Aufsichtspraxis des Bundesversicherungsamtes“. Anja Behr, AOK Nordost, Unternehmenseinheitsleiterin SLE, Hilfsmittel, informiert zum Umgang mit der Versorgungsqualität aus Sicht einer Krankenkasse. Alf Reuter, Vizepräsident des Bundesinnungsverbandes Orthopädie.Technik wird die Sicht der Leistungserbringer darstellen und zum Thema Transparenz und Versorgungsqualität Stellung beziehen.

Weitere Informationen und Anmeldung
https://www.qvh.de