Datum: 09.12.2017

HelpCamps-BarCamp

Ort: Dortmund

 

Hand in Hand zu innovativen Lösungen


Selbstgebaute Roboter als digitale Assistenten/innen, Kinn- und Mundsteuerungen für Elektrorollstühle aus dem 3D-Drucker oder individuelle Aktivrollstühle – neue Technologien bieten vielfältige Lösungsmöglichkeiten, um den Alltag von Menschen mit Beeinträchtigungen zu erleichtern. Diese Technologien verstärkt nutzen und technische Hilfsmittel günstiger, schneller und individueller produzieren – das ist das Ziel des aktuell gestarteten und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „HelpCamps“ (nach Veranstalterangaben).
 
Veranstaltungsdatum

9. Dezember 2017
11:00 bis 17:30 Uhr

Veranstaltungsort
Bundesfachschule für Orthopädie-Technik e.V.
Schliepstr. 6–8
44135 Dortmund

Programm
https://www.ot-bufa.de/wp-content/uploads/2017/11/HelpCamps-Info.pdf

„HelpCamps“ hat mittelfristig das Ziel, ein Co-Working-Netzwerk für die Entwicklung technischer Hilfsmittel und Alltagserleichterungen für Menschen mit Beeinträchtigung zu etablieren. Zusammenarbeiten sollen dabei insbesondere kleine und mittlere Unternehmen der Hilfsmittelwirtschaft, FabLabs und Maker-Spaces sowie Wissenschaftler und andere Interessierte unter ständiger Einbindung von Menschen mit Beeinträchtigung im gesamten Innovationsprozess.
Beim HelpCamps-BarCamp stehen vor allem die Probleme und Herausforderungen, die Hilfsmittelanwender/innen im Alltag haben, im Vordergrund. Auch ein Austausch zu ersten möglichen Lösungsansätzen ist erwünscht.
Im Frühjahr 2018 arbeiten Entwicklerteams im Rahmen eines zweitägigen Innovationsforums an konkreten Lösungen für einige der von den BarCampTeilnehmenden geschilderten und ausgewählten Probleme. Ob Prototypen für neue Hilfsmittel, Geschäftsmodelle oder weiterführende Kooperationsprojekte – Kreativität und Ideenreichtum sind hier keine Grenzen gesetzt!  

Weitere Informationen und Anmeldung

https://www.eventbrite.de/e/helpcamps-hand-in-hand-zu-innovativen-losungen-tickets-37800271630