Datum: 18.05.2017

Technische Assistenzsysteme in der Pflege

Ort: Stuttgart

 

Anforderungen, Einsatzfelder und Lösungen im stationären und häuslichen Umfeld
Die Unterstützung und Entlastung pflegender Personen mit Hilfe technischer Assistenzsysteme bietet zwei wesentliche Vorteile: Zum einen reduzieren sich nicht-pflegerische Routinetätigkeiten, so dass Pflegekräfte mehr Zeit für die Interaktion mit den Pflegebedürftigen haben. Zum anderen können Assistenzsysteme Gesundheitsschäden vorbeugen und somit die Arbeit in der Pflege attraktiver gestalten. Gleichzeitig können ältere und pflegebedürftige Personen durch den Einsatz technischer Assistenzsysteme in ihrer Selbstständigkeit unterstützt und Abhängigkeiten von Dritten reduziert werden.
Die Teilnehmer erhalten einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand und Trends technischer Assistenzsysteme in der Pflege. Von erfahrenen Experten bekommen sie einen Einblick in aktuelle Forschungsprojekte. Ein Schwerpunkt der Veranstaltung betrifft erste Ergebnisse des EmAsIn-Projekts, ergänzt durch Vorstellungen weiterer Projekte zur häuslichen und stationären Pflegeunterstützung. Die Teilnehmer lernen aus erster Quelle Methoden für die bedarfsgerechte Entwicklung und den Technologietransfer unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Randbedingungen kennen (nach Veranstalterangaben).

Veranstaltungsdatum

18. Mai 2017

Veranstaltungsort

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

Themengebiete

• Anforderungen der Pflege an technische Assistenzsysteme
• Technische Assistenzsysteme in stationären Einrichtungen
• Technische Assistenzsysteme zuhause
• Pilotierung und Evaluierung

Weitere Informationen und Anmeldung

http://www.ipa.fraunhofer.de/technische_assistenzsysteme_pflege0.html