Politik und Wirtschaft

Neue Geschäftsmodelle: Die digitale Kurve kriegen

Die Zukunft des Gesundheitswesens ist digital – das sagen immer mehr Ärzte, Medizintechniker und Versicherer. Wer den Anschluss nicht verpassen möchte, sollte über neue Lösungen nachdenken. Zur Inspiration lohnt ein Blick über Branchengrenzen hinweg. Weiterlesen

BfArM-Innovationsbüro: Beratung für Startups und Gründer

Mit einem neuen Innovationsbüro will das BfArM jetzt Start-Ups und Forschungseinrichtungen gezielte regulatorische Hilfestellung geben und so dazu beitragen, Fehlentscheidungen in der frühen Entwicklung neuer Produkte zu vermeiden. Wir sprachen mit Dr. Wolfgang Lauer über die Motivation, den Zeitpunkt und die Erwartungen.Weiterlesen

Donald Trump und die Konsequenzen für die deutsche Medizintechnik: Teurer Umbau der Weltwirtschaft

Der 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika ist im Amt und bewegt weltweit die Entscheider in den Schaltzentralen der Regierungen und Unternehmen. Die Abschottung des US-amerikanischen Marktes könnte die deutsche Medizintechnik empfindlich treffen. Langfristig schadet Trump aber seinem eigenen Land. Die deutsche Industrie wünscht sich Bemühungen von Berlin und Brüssel, die Verhandlungskanäle über das transatlantische Freihandelsabkommen offen zu halten.Weiterlesen

Politik und Wirtschaft

Die digitale Kurve kriegen

Auch wenn man das Wort nicht mehr hören mag: Die Digitalisierung der Medizin ist ein Megatrend. Medizintechnikunternehmen, die im Spiel bleiben möchten, sollten neue Geschäftsmodelle entwickeln.

Die Zukunft des Gesundheitswesens ist digital – das sagen immer mehr Ärzte, Medizintechniker und Versicherer. Wer den Anschluss nicht verpassen möchte, sollte über neue Lösungen nachdenken. Zur Inspiration lohnt ein Blick über Branchengrenzen hinweg.

Weiterlesen

Wie die digitale Transformation gelingt

Ärzte werden durch die Digitalisierung zu besseren Ärzten, sagt Professor Stefan Stoll im Interview mit Medizintechnologie.de. Er fordert Unternehmen auf, ihre Produkte mit Sensorik und Software zu impfen und damit neue Geschäftsfelder für das digitale Zeitalter zu etablieren.

Die Digitalisierung durchdringt mit hoher Geschwindigkeit alle Branchen – und fordert selbst etablierte Unternehmen heraus. Es gilt, sich datengetriebene Geschäftsmodelle zu erschließen, um neue Wertschöpfung zu generieren.

Weiterlesen

Beratung für Startups und Gründer

Auf der Medizintechnik-Messe Medica haben Innovatoren jedes Jahr die Möglichkeit Antworten vom BfArM auf regulatorische Fragen zu bekommen. Dr. Wolfgang Lauer, Leiter der Abteilung Medizinprodukte, nimmt sich dort persönlich Zeit. Um das Angebot auszuweiten, eröffnet das BfArM jetzt ein Innovationsbüro, das ganzjährig für Startups und Gründer erreichbar ist.

Mit einem neuen Innovationsbüro will das BfArM jetzt Start-Ups und Forschungseinrichtungen gezielte regulatorische Hilfestellung geben und so dazu beitragen, Fehlentscheidungen in der frühen Entwicklung neuer Produkte zu vermeiden. Wir sprachen mit Dr. Wolfgang Lauer über die Motivation, den Zeitpunkt und die Erwartungen.

Weiterlesen

Teurer Umbau der Weltwirtschaft

Der 45. Präsident der USA ist gewählt. New York ist nicht nur einer der wichtigsten Schauplätze der Weltwirtschaft, sondern auch Heimat von Donald Trump.

Der 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika ist im Amt und bewegt weltweit die Entscheider in den Schaltzentralen der Regierungen und Unternehmen. Die Abschottung des US-amerikanischen Marktes könnte die deutsche Medizintechnik empfindlich treffen. Langfristig schadet Trump aber seinem eigenen Land. Die deutsche Industrie wünscht sich Bemühungen von Berlin und Brüssel, die Verhandlungskanäle über das transatlantische Freihandelsabkommen offen zu halten.

Weiterlesen

Fonds für findige Medtech-Gründer

Der Barmer-Earlybird-Fonds gilt als cleverer Coup: Der Kapitalgeber erfährt vom Kostenträger, welche Innovationen als erstattungsfähig eingeschätzt werden. Und der Kostenträger wird vom Payer zum Player und kann aktiv beeinflussen, was auf dem Innovationsfeld heranwächst.

Ein neuer Fonds will künftig Start-ups mit digitalen Ideen für den Gesundheitssektor fördern. Aufgelegt hat ihn der Wagniskapitalgeber Earlybird, er will vor allem verkrustete Strukturen aufbrechen. Überraschend: Auch eine gesetzliche Krankenkasse sitzt im Investoren-Boot. Die Barmer GEK hat dafür einiges an Medienschelte einstecken müssen.

Weiterlesen

Medizin in einer digitalen Gesellschaft

Klein, aber oho. So könnte man Estland charakterisieren. So unbeirrbar die estnische Regierung den Beitritt zur Europäischen Union betrieben hat, so zielstrebig setzt sie auf digitale Dienste. Davon profitiert auch das Gesundheitssystem.

Estland gilt in Europa als Vorreiter bei der Digitalisierung der medizinischen Versorgung. Ja, es ist ein kleines Land. Und ja, es hat ein zentralisiertes Gesundheitswesen. Das macht vieles einfacher. Aber die Wurzeln des estnischen Erfolgsmodells liegen woanders.

Weiterlesen

Die Messe wird digital

So voll wie nie: Die 19 Messehallen in Düsseldorf waren komplett ausgebucht, mehr als 5.000 Hersteller präsentierten ihre Produkte insgesamt 128.000 Besuchern.

Mehr Aussteller und Besucher als je zuvor: Die Medica 2016 legte Zeugnis ab von der Vielfältigkeit und Innovationskraft der Medizintechnikbranche. Trendthemen waren – wen wundert’s – Digitalisierung und Systemlösungen.

Weiterlesen

Viele Länder preschen vor

Telemedizin wird immer wichtiger, um die Gesundheitsversorgung zu sichern und die Behandlugnsqualität zu verbessern. In Europa gehen die Länder allerdings unterschiedliche Wege.

Vergleiche zwischen Gesundheitssystemen und deren IT-Strategien sind schwierig, aber sie sind trotzdem legitim. Gesundheitspolitiker in zahlreichen europäischen Ländern haben die Telemedizin (neu) entdeckt und wollen Tele-Dienste flächendeckend anbieten. In einigen Bereichen ist auch Deutschland ein Vorbild.

Weiterlesen