Politik und Wirtschaft

Josef Hecken: Vermittler zwischen den Bänken

Anders als bei der Bundesliga kommt der Unparteiische im Gemeinsamen Bundesausschuss ohne Videobeweis aus. Stattdessen braucht er Verhandlungsgeschick und Durchhaltevermögen. An seinem Amt schätzt Josef Hecken besonders, dass er direkt an der Basis viel bewegen kann. Das möchte er gegen nichts eintauschen. Auch nicht gegen ein Regierungsamt.Weiterlesen

M&A-Aktivitäten: Eine Branche auf Selbstfindungstrip

Die Medizintechnikindustrie rüttelt es seit Jahren kräftig durch. Im ersten Halbjahr 2017 ist das Volumen der Mergers&Aquisitions (M&A)-Deals gegenüber dem gleichen Zeitraum 2016 wieder gestiegen. Allerdings reicht es nicht an die Höchstwerte aus den Jahren 2014/2015 heran. Weiterlesen

Schutzrechte: So schützen Sie Ihr geistiges Eigentum

2.038 von insgesamt 67.898 Patentanmeldungen beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) in München im vergangenen Jahr stammten aus dem Medizintechnik-Sektor. Damit belegt die Branche im Ranking der anmeldestärksten Technologiefelder den zehnten Platz. Doch welchen Schutz für eine Erfindung bietet ein Patent wirklich?Weiterlesen

Vorläufige Ergebnisse des SVR Gesundheit zur Notfallversorgung: Intelligente Triage für mehr Behandlungsqualität

Der Konflikt über die Notfallversorgung verschärft sich von Jahr zu Jahr. Denn die Rettungskräfte und Notaufnahmen arbeiten am Limit. Anfang September stellte der Sachverständigen Rat Gesundheit nun seinen Reformvorschlag vor und diskutierte ihn mit Vertretern der Kassenärztlichen Vereinigungen, der gesetzlichen Krankenkassen und mit den medizinischen Fachgesellschaften. Weiterlesen

Israel: Sichere Wette – mit Einschränkungen

Der Gesundheitsmarkt in Israel ist vielversprechend für Medizintechnikhersteller: Die Bevölkerung wächst, wird älter, und in den Kliniken wird es auch künftig einen Bedarf an Medizintechnik geben. Analysten raten deutschen Unternehmen, sich in dem kleinen Land im Nahen Osten zu engagieren. Weiterlesen

Politik und Wirtschaft

Vermittler zwischen den Bänken

Seit fünf Jahren ist Josef Hecken im Amt. Er liebt es.

Anders als bei der Bundesliga kommt der Unparteiische im Gemeinsamen Bundesausschuss ohne Videobeweis aus. Stattdessen braucht er Verhandlungsgeschick und Durchhaltevermögen. An seinem Amt schätzt Josef Hecken besonders, dass er direkt an der Basis viel bewegen kann. Das möchte er gegen nichts eintauschen. Auch nicht gegen ein Regierungsamt.

Weiterlesen

Eine Branche auf Selbstfindungstrip

Kaufen und verkaufen – in der Medizintechnikbranche herrscht ein reges Transaktionstreiben, das derzeit noch zunimmt.

Die Medizintechnikindustrie rüttelt es seit Jahren kräftig durch. Im ersten Halbjahr 2017 ist das Volumen der Mergers&Aquisitions (M&A)-Deals gegenüber dem gleichen Zeitraum 2016 wieder gestiegen. Allerdings reicht es nicht an die Höchstwerte aus den Jahren 2014/2015 heran.

Weiterlesen

So schützen Sie Ihr geistiges Eigentum

Wer eine Innovation entwickeln und auf den Markt möchte, muss unbedingt prüfen, ob nicht andere vor ihm bereits dieselbe Idee hatten.

2.038 von insgesamt 67.898 Patentanmeldungen beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) in München im vergangenen Jahr stammten aus dem Medizintechnik-Sektor. Damit belegt die Branche im Ranking der anmeldestärksten Technologiefelder den zehnten Platz. Doch welchen Schutz für eine Erfindung bietet ein Patent wirklich?

Weiterlesen

Intelligente Triage für mehr Behandlungsqualität

Dem SVR Gesundheit zufolge hat sich seit 2009 das Patientenaufkommen in den Notaufnahmen mit 43 Prozent nahezu verdoppelt.

Der Konflikt über die Notfallversorgung verschärft sich von Jahr zu Jahr. Denn die Rettungskräfte und Notaufnahmen arbeiten am Limit. Anfang September stellte der Sachverständigen Rat Gesundheit nun seinen Reformvorschlag vor und diskutierte ihn mit Vertretern der Kassenärztlichen Vereinigungen, der gesetzlichen Krankenkassen und mit den medizinischen Fachgesellschaften.

Weiterlesen

Sichere Wette – mit Einschränkungen

Tel Aviv gilt als Hotspot für Innovationen. Die Gegend wird gern als „Silicon Wadi“ bezeichnet.

Der Gesundheitsmarkt in Israel ist vielversprechend für Medizintechnikhersteller: Die Bevölkerung wächst, wird älter, und in den Kliniken wird es auch künftig einen Bedarf an Medizintechnik geben. Analysten raten deutschen Unternehmen, sich in dem kleinen Land im Nahen Osten zu engagieren.

Weiterlesen

Ein Subkontinent voller Versprechen

Geheimnisvolles Indien – in gewisser Weise trifft dieses Attribut auch auf den Gesundheitsmarkt des Landes zu. Ein Medical Device Act soll das aber ab 2018 ändern.

Indien – das bedeutet Wachstum, Vielfalt, Größe. So auch im Bereich der Medizintechnik. Der Markt für Medizinprodukte wächst unaufhörlich, ebenso das Volumen des Gesundheitsmarktes insgesamt. Deutschland nimmt seit Jahren eine stabile, führende Position als Importeur in den Subkontinent ein. Dennoch empfinden viele Analysten und Unternehmer das zweitgrößte Land der Welt aufgrund seiner undurchsichtigen Regularien und häufig nicht eingehaltenen Versprechen als schwierig.

Weiterlesen

Keine Zeit für Verschnaufpausen

Die Cyberkriminellen ruhen nicht. Schon zum zweiten Mal hat ein Trojaner in Großbritannien Klinik-Computer infiziert.

Die Kreativität der Cyberkriminellen lässt den Sicherheitsexperten kaum Zeit für Verschnaufpausen. Das zeigte einmal mehr die jüngste weltweite Cyberattacke mit der Erpressersoftware „WannaCry“. IT-Berater Frederik Humpert-Vrielink erläutert im Interview die Schwachstellen von Kliniken und medizinischen Versorgungszentren – und was zu tun ist, um für den Ernstfall gerüstet sein.

Weiterlesen

Sicherheitsanker oder Innovationsbremse?

Die Medizin kommt ohne Software nicht mehr aus. Die MDR krempelt auch diesen Bereich gehörig um.

Seit dem 25. Mai 2017 ist die europäische Medizinprodukteverordnung geltendes Recht. Das ist nicht nur für Medizingerätehersteller ein Einschnitt, sondern auch für die Gesundheits-IT-Branche. Was kommt auf Anwender und Hersteller zu? Werden kleine und mittlere Unternehmen ausgebremst?

Weiterlesen

Sinnvoll, aber aufwändig

Sollen Hochrisikoprodukte wie Herzschrittmacher künftig in die Versorgung, greift das Nutzenbewertungsverfahren nach 137h SGB V.

Der neu eingeführte § 137 h Sozialgesetzbuch V sieht ein standardisiertes Nutzenbewertungsverfahren für Hochrisikomedizinprodukte vor. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat mittlerweile die ersten Bewertungsverfahren nach diesem Schema abgeschlossen.

Weiterlesen

Gute Idee, schleppende Umsetzung

Seit 1. April sind Ärzte verpflichtet, Patienten, die dauerhaft Medikamente einnehmen müssen, einen Medikationsplan auszustellen.

Der lange geforderte und im Vorfeld intensiv diskutierte, bundeseinheitliche Medikationsplan ist in der Versorgung angekommen. Als Werkzeug der intersektoralen Kommunikation ist der Plan bisher aber noch kein Erfolg. App-Anbieter wollen dazu beitragen, dass das anders wird. Auch integrierte Netzwerke für mehr Arzneimitteltherapiesicherheit setzen auf die Digitalisierung.

Weiterlesen