InnovationsLOTSE

Von der Idee zum Medizinprodukt

Geschäftsplan erstellen

Was ist das Ergebnis?

Was ist zu tun?

Für das Forschungsprojekt werden die notwendigen Kosten geschätzt: Personal-, Material- und sonstige Kosten. Man sollte auch bereits die Kosten abschätzen, mit denen auf den weiteren Innovationsstufen zu rechnen ist (Entwicklung, Zertifizierung, Markterschließung). Auf Basis des Produktkonzepts lässt sich das Marktpotenzial für den gesamten Produktlebenszyklus ableiten. Um möglichst realistische Absatzzahlen kalkulieren zu können, müssen auch mögliche zukünftige Marktentwicklungen berücksichtigt werden. Dabei helfen Prognosen, wie sich Inzidenz und Prävalenz bestimmter Krankheitsbilder entwickeln werden. Diese voraussichtlichen Kosten und Umsätze werden in einem umfassenden Geschäftsplan gegenübergestellt und die notwendige Finanzierungsumme abgeleitet. Der Geschäftsplan wird im gesamten Innovationsprozess kontinuierlich geprüft und angepasst.

Wer ist zuständig?

  • Interne Rolle Projektmanagement
    Forschungsplanung, Geschäftsplan
  • Interne Rolle Forschung und Entwicklung
    Input zur Kostenabschätzung der weiteren Innovationsstufen
  • Interne Rolle Qualitätsmanagement
    Input zur Kostenabschätzung der weiteren Innovationsstufen
  • Interne Rolle Marketing / Vertrieb
    Input zur Kostenabschätzung der weiteren Innovationsstufen
  • Externe Rolle Externe Beratung
    Unterstützung der Geschäftsplanerstellung

Was sind kritische Erfolgsfaktoren?

  • Geschäftsplan auf Grundlage realistischer Szenarien