InnovationsLOTSE

Von der Idee zum Medizinprodukt

Produktkonzeption ausarbeiten

Ein überzeugendes Produktkonzept bildet die Grundlage für eine erfolgreiche medizintechnische Lösung. Auf ihm basieren alle weiteren Maßnahmen im Projektverlauf. Das Produktkonzept sollte die wesentlichen Funktionalitäten des Produktes und die möglichen Umsetzungsvarianten beschreiben. Darüber hinaus muss im Produktkonzept der medizinische Bedarf analysiert und die Produktidee in den Kontext des aktuellen Standes der Versorgung gestellt werden.  Zusätzlich sollten hierbei etwaige Innovationsrisiken und realistische Marktpotenziale berücksichtigt werden. Nur so kann das Produktkonzept die ausgewogene Entscheidungsgrundlage liefern, auf die Geschäftsführung und potenzielle Geldgeber im Laufe des Innovationsprozesses angewiesen sind.

Prof. Dr. med. Gero Strauß

Leitender Arzt, Kopfzentrum Leipzig

Herausforderungen

  • Das Produktkonzept muss ein medizinisches oder klinisches Problem lösen, um erfolgreich zu sein. Die Lösung kann sich zum Beispiel dadurch auszeichnen, dass sie das Behandlungsrisiko senkt, die Behandlungsqualität erhöht oder eine Ineffizienz behebt.
  • Ist das passende Produktkonzept erstellt, gilt es, die Umsetzung des Vorhabens zu planen. Selbst die besten Ideen können scheitern, wenn Kompetenzen fehlen oder man nicht die passenden Partner findet.
  • Kritisch für eine Produktidee kann auch die spätere Refinanzierung sein. Erstattungsszenarien frühzeitig auszuarbeiten kann helfen, den Zeitraum zwischen Marktzugang und Erstattung kurz zu halten.