InnovationsLOTSE

Von der Idee zum Medizinprodukt

Internationalen Markteinstieg vorbereiten

Was ist zu tun?

Grundlage des internationalen Markteinstiegs ist eine sorgfältige Planungsphase, die insbesondere SWOT-Analysen (SWOT = Strengths/Stärken, Weaknesses/Schwächen, Opportunities/Chancen, Threats/Gefahren) für einzelne Zielländer auf Basis von Marktdaten und landesspezifischen Regulationen beinhaltet. Daneben ist das Preisgefüge der Zielländer ganz entscheidend: Wer mit seinem Medizinprodukt in Niedrigpreisländer einsteigt, muss bedenken, dass es später schwierig werden kann, in anderen Ländern höhere Preise zu erzielen. Aufbauend auf diesem Wissen ist ein langfristiger Markteintrittsplan für das komplette Länderportfolio zu erstellen. Der Markteintrittsplan sollte die zeitliche Abfolge so definieren, dass Synergieeffekte genutzt werden können und die Risiken im Gesamtsystem überschaubar bleiben. Für die Gewinnung landesspezifischer Daten können zahlreiche Quellen im Internet genutzt werden. Hilfreich ist auch der Erfahrungsaustausch mit anderen Unternehmern. Netzwerke und Cluster unterstützen diesen Erfahrungsaustausch.

Wer ist zuständig?

  • Interne Rolle Geschäftsleitung
    strategische Entscheidung über internationalen Markteinstieg
  • Interne Rolle Produktmanagement
    Analyse der internationalen Märkte

Was sind kritische Erfolgsfaktoren?

  • Berücksichtigung der Unternehmensstrategie
  • Aufbau eines Netzwerks vor Ort